Die D-Jugend des TVW startet mit einem Sieg in die neue Saison

 

D-Jugend HSG Maintal - TVW (5:9) 11:17

Der TVW startete gut ins Spiel und konnte dank einer guten Abwehrarbeit sowie einem gut aufgelegtem Lehmann im Tor sich früh mit 0:3 in Führung bringen. Mit dem weiteren Spielverlauf setzten sich die Wächtersbacher mit Treffern von Hämel, Schmidt und Dudic zum Halbzeitstand von 5:9 ab. In der zweiten Hälfte gingen die Jugendlichen unkonzentriert und etwas Überrascht der nun forscher agierenden Gäste zu Werke. Die Konsequenz daraus war das der Halbzeit Vorsprung von 5:9 auf 9:10 schmolz. Nach der Auszeit ging der TVW nun wieder konzentrierter zur Sache und man bekam das Spiel wieder in den Griff. Bis zum Spielstand 11:12 war das Spiel noch eng, danach ließ der TVW keinen Treffer mehr zu und Netzte selbst noch 5 mal, zum Endstand von 11:17, ein.

Spieler und Tore: Lehmann; Kollmann (9/1) Herms, Schmidt (2), Hicke C., Hicke J, Abilschanov (4), Dudic (1), Hämel (1)

TVW-Handballer vom 18.09.2016

Neue Aufwärm-Shirts für die TVW Handballer

Aus dem Lager der TVW Handballer gib es gute Nachrichten zu verkünden. Ein langjähriger Fan unterstützt nicht nur von der Tribüne aus,
sondern kleidet die Handballer neu ein.
Aber vergangener Woche wärmen sich die Erste und Zweite Mannschaft der Messestädter in neuen Shirt mit der Werbung von „Olumm’m Ess Bar“ auf.


Es ist uns natürlich eine riesige Freude, von einem wächtersbacher Geschäftsmann unterstützt zu werden.
Unser Dank geht direkt in die Bahnhofstraße an Halil Karakaya und seinem Ess-Bar Team.

TVW-Handballer im Soll

 

WÄCHTERSBACH (red). Die Vorbereitung der Handballer des TV Wächtersbach ist im vollen Gange. Für die erneut neue Herausforderung in der Bezirksoberliga wird „im Moment richtig rangeklotzt“, teilte TVW-Sprecher Steffen Vaupotic gestern mit. „Im Moment befinden sich die Jungs, rund zwei Wochen vor dem Pokalturnier, in einer entscheidenden Phase der dreimonatigen Vorbereitung. Kraft- und Schnelligkeitsausdauer und Gruppentaktik stehen viermal die Woche auf dem Plan“, ergänzt Vaupotic. Trainer Dirk Franke gibt die Marschrichtung vor: „Jeder weiss, was uns erwartet. Wir müssen einfach topfit sein“. Zwar konnten die Messestädter ihren Kader personell nicht erweitern, doch positiv stimmt die Verantwortlichen beim Bezirksoberligisten, dass bei den meisten Trainingseinheiten vier bis fünf A-Jugendliche mitwirken und sich für den Kader der ersten Mannschaft empfehlen wollen. Martin Wiesner (Vorsitzender der Handballer): „Ich habe bei einigen Einheiten vorbeigeschaut. Die Jungs klotzen ran, wobei ihnen der Spaß anzusehen ist! Die haben Bock auf die Bezirksoberliga und das erste Spiel!“
(Bericht GT 20.08.2015)